Magazin

Die 16 schönsten Wanderwege der Welt

Hardloop, 7. September 2022

Die 16 schönsten Wanderwege der Welt


Ach was leben wir in einer schöner Welt! Du musst gar nicht weit reisen, um atemberaubende Dinge zu sehen und zu erleben. Lauf einfach von der Haustür los und binnen wenigen Kilometern bist du irgendwo in der Natur. Das ist doch einfach unglaublich oder? Aber du kannst natürlich auch weit reisen und wirst Eindrücke und Ausblicke bekommen, die einzigartig auf der Welt sind. Eine der schönsten Wege neue Orte zu entdecken ist unserer Meinung ja zu Fuß. Mit einem kleinen oder großen Rucksack, mit all der nötigen Ausrüstung, ausreichend Wasser und einigen leckeren Snacks – das ist Urlaub. Wenn du an einzigartigen Orten in der Welt Urlaub machen möchtest, dann haben wir hier 16 heiße Tipps für dich vorbereitet. Von den Alpen bis zum Himalaya, von kleinen Inseln bis zum großen Festland, von unglaublichen Anstiegen bis zu tellerflachen Passagen – in dem Artikel ist alles dabei. Lass dich durch den Artikel inspirieren und plane bald eine der schönsten Wanderungen der Welt. Zum Beispiel auf der Hochroute Chamonix - Zermatt, auf dem Inka Trail, auf dem Annapurna Circuit oder auf dem Kalalau Trail.

Hier folgen die 16 schönsten Wanderungen der Welt:

  1. Ladakh - Trekking im Himalaya
  2. Der Inka Trail - ein außergewöhnlicher Trek in Peru
  3. GR20 - der berühmte Wanderweg auf Korsika
  4. Die Haute Route Chamonix-Zermatt - Vom Mont-Blanc zum Matterhorn
  5. Die Tour du Mont-Blanc - In Frankreich, Italien und der Schweiz um das Dach der Alpen
  6. Die Zion Narrows - Im Nationalpark in den USA
  7. Tour des 3 Cirques - Trekking auf La Réunion
  8. Cinque Terre - Italien von der schönsten Seite
  9. Trekking an der chinesischen Mauer
  10. Die Besteigung des Kilimanjaro - Das Dach Afrikas
  11. Der Kalalau Trail - Hawaii beim Trekking kennenlernen
  12. Der Baltoro-Gletscher und das Basislager des K2 - Trekking in Pakistan
  13. Die Torres del Paine - Trekking in Chile
  14. Der Overland Track in Tasmanien
  15. Die kanadischen Rocky Mountains
  16. Der Annapurna Circuit - der bekannteste Trek in Nepal
  17. Die perfekte Ausrüstung für deine Trekkingtour


Ladakh – Trekking im Himalaya


Ladakh – Trekking im Himalaya


Ladakh, auch Klein-Tibet genannt, ist eine Region im äußersten Norden von Indien. Die Stadt Leh ist die demografisch bedeutendste Stadt der Region. Der Flughafen von Leh liegt auf 3.500 m Höhe und ermöglicht den Zugang zu allen Trekkingmöglichkeiten, die Ladakh zu bieten hat. Das Gebiet wird im Norden von den Karakorum-Bergen und im Süden vom Himalaya dominiert. Die Route von Lamayuru nach Hemis, zwei der größten Klöster Ladakhs, ist die beliebteste Trekkingroute von allen Möglichkeiten in Ladakh. Sie führt über 145 km in über 5.000 m Höhe in 11 Tagen durch das Markha-Tal. Als einer der ganz weniger Orte auf der Welt gibt es hier die Möglichkeit einem Schneeleoparden zu begegnen. Außerdem wirst du viel über die uralten buddhistischen Traditionen und Lebensweisen lernen. Von Mai bis September sind die klimatischen Bedingungen in Ladakh ideal.

  • Distanz: 145 km
  • Dauer: 11 Tage
  • Ideale Reisezeit: zwischen Mai und September


Der Inka-Trail – ein außergewöhnlicher Trek in Peru


Der Inka-Trail – ein außergewöhnlicher Trek in Peru


Die bekannte Inka-Festung Ollantaytambo liegt 75 km nordwestlich von Cuzco auf 2.792 m Höhe in den Anden und ist der Ausgangspunkt für einen außergewöhnlichen Trek: den Inka-Trail. Der Weg führt über den 4.200 m hohen Warmiwañusca-Pass nach Machu Picchu, der berühmten alten Inka-Stadt aus dem 15. Jahrhundert. Von den Ruinen von Llactapata über das Lager Pacamayu und die Anbauterrassen von Wiñay Wayna führt der Inka-Trail auf 43 km an natürlichen Schätzen vorbei, die eng verwoben sind mit der dortigen Geschichte. Die beste Reisezeit ist entweder zwischen März bis Mai oder zwischen September bis November. So vermeidest du starke Regenfälle und große Menschenmassen gleichermaßen.

  • Distanz: 43 km
  • Dauer: 5 Tage
  • Ideale Reisezeit: zwischen März und Mai oder September und November


GR20 – der berühmte Wanderweg auf Korsika


GR20 – der berühmte Wanderweg auf Korsika


Der GR20 ist ein Fernwanderweg, der Korsika von der Gemeinde Calenzana im Norden bis nach Conca im Süden durchquert. Er durchquert die kompletten korsischen Berge und den Nationalpark. Unter erfahrenen Trekkern hat er den Ruf als schwierigsten Weg Europas weg. Der GR20 ist knapp 200 km lang, hat einen positiven Höhenunterschied von 11.000 m. Gerade im nördlichen Teil gibt es einige sehr schwierige und technische Passagen. Auf dem Programm stehen der Monte Cinto, der Monte Renoso oder auch die Seen von Capitello und Melo oder der See von Ninu. Du musst circa 16 Tagen mit 6 bis 7 Stunden Wanderzeit pro Tag einkalkulieren, um die Strecke zu bewältigen. Die ideale Reisezeit ist zwischen Mai und Ende September, wenn die Hütten bewirtschaftet sind: Dann kann aber auch viel los sein auf dem GR20, daher sollten die Hütten vorher reserviert werden. 

  • Distanz: circa 200 km
  • Dauer: 16 Tage
  • Ideale Reisezeit: zwischen Mitte Mai und Mitte September


Die Haute Route Chamonix-Zermatt – Vom Mont-Blanc zum Matterhorn


Die Haute Route Chamonix-Zermatt – Vom Mont-Blanc zum Matterhorn


In der Haute-Savoie in Frankreich beginnt (oder endet) eine der schönsten Wanderungen Europas. Von Chamonix aus geht es nach Zermatt in der Schweiz auf einer 190 km langen Route, die 69 der 82 Gipfel über 4.000 m im Mont-Blanc-Massiv und in den Walliser Alpen streift. Die Route wird dich jeden der 14 Tage lang begeistern! Die Haute Route Chamonix-Zermatt bietet eine Vielzahl an alternativen Routen über die Schweizer Seite des Mont-Blanc, das Val de Bagnes, das Val d'Entremont und das Val Ferret. Auch ein Umweg über Italien ist möglich, wenn gleichzeitig dein Durst nach Cappuccino und Pasta gestillt werden soll: Alles ist möglich, auch kürzere Abschnitte. Zwischen Mitte Juni und Mitte September sind die klimatischen Bedingungen ideal und die meisten technischen Passagen werden eis- und schneefrei sein.

  • Distanz: 190 km
  • Dauer: 14 Tage
  • Idealer Zeitraum: zwischen Mitte Juni und Mitte September


Die Tour du Mont-Blanc – In Frankreich, Italien und der Schweiz um das Dach der Alpen


Die Tour du Mont-Blanc – In Frankreich, Italien und der Schweiz um das Dach der Alpen


Mit einer Höhe von 4.809 m ist der Mont-Blanc der höchste Gipfel Westeuropas. Wie wäre es, wenn du ihn in einer guten Woche umrunden würdest und ihn von allen Seiten kennenlernst. Das Mont-Blanc-Massiv fasziniert mit seinen 71 Gletschern und einigen endemischen Tier- und Pflanzenarten. Entlang der schweizerischen, italienischen und französischen Seite gibt es zahlreiche Routen. Eine davon ist die Tour du Mont-Blanc, die in Les Houches am Fuße des Mont-Blanc beginnt. Dieser Trek dauert 10 Tage. Bei jedem neuen Sonnenaufgang erwarten dich 4 bis 6 Stunden Wanderzeit. Der Estelette-Gletscher, Courmayeur, der  Col Ferret, das Fenster von Arpette und der Trient-Gletscher sind nur einige der Stationen deiner Reise, die du am besten zwischen Juni und September unternehmen solltest.

  • Distanz: 170 km
  • Dauer: 10 Tage
  • Idealer Zeitraum: zwischen Juni und September


Die Zion Narrows – Im Nationalpark in den USA


Die Zion Narrows – Im Nationalpark in den USA


Der Zion-Nationalpark liegt im Südwesten des US-Bundesstaates Utah und erstreckt sich über 593 km². Er ist für seine tiefen Schluchten bekannt, die der Virgin River gegraben hat. Die Narrows, was so viel wie "schmaler Durchgang" bedeutet, ist der Wanderweg, auf dem man dem Fluss folgen kann, größtenteils mit den Füßen im Wasser. Der Weg ist sehr beliebt, auch bei Familien mit Kindern. Auch wenn die lokalen Streifenhörnchen süß erscheinen werden, haben sie es faustdick hinter den Ohren! Sie haben sich an die vielen Touristen gewöhnt und wissen sehr gut, wo deine Snacks versteckt sind. Also pass gut auf deine Tagesration auf… Das rote Gestein der Canyons und die Vegetation umhüllen dich vollständig, die Kontraste sind atemberaubend. Der Trek durch die Narrows umfasst 26 km. Das kann an einem Tag zurückgelegt werden, aber auch mit weiteren Wanderwegen kombiniert werden und über mehrere Tage gestreckt werden. Neben den 26 Kilometern gilt es noch 426 Höhenmeter bei den Narrows zu überwinden.

  • Distanz: 26 km
  • Dauer: 1 Tag oder mehr
  • Idealer Zeitraum: Juli & August


Tour des 3 Cirques – Trekking auf La Réunion


Tour des 3 Cirques – Trekking auf La Réunion


Die Insel La Réunion liegt im Indischen Ozean 684 km östlich von der Küste Madagaskars. Sie ist ein vulkanisches Paradies, das von dem berühmten Piton des Neiges (3.071 m) überragt wird. Die Tour des 3 Cirques ermöglicht es, alle natürlichen Geheimnisse der Insel zu entdecken. Die Tour du Piton des Neiges ist die schönste Route. Sie führt Sie in 6 Etappen über 63 km von Cilaos aus durch die 3 Cirques.

  • Distanz: 63 km
  • Dauer: 4 bis 5 Tage
  • Ideale Reisezeit: zwischen April und November 


Cinque Terre – Italien von der schönsten Seite


Cinque Terre – Italien von der schönsten Seite


Westlich der Stadt La Spezia in Italien bilden die Cinque Terre einen Teil der Ligurischen Riviera, von Moneglia im Norden bis Portovenere im Süden. Sie nehmen eine zerklüftete und steile Landschaft ein, auf der Anbauterrassen errichtet wurden. Ihre bekannten Dörfer wie Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore, schmiegen sich himmlisch in die Buchten und an die Klippen. Die Cinque Terre, die 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, ist ein Juwel, das von Anfang April bis Mitte Juni und von Anfang September bis Mitte Oktober entdeckt werden kann. Im Herzen des gleichnamigen Nationalparks führen die Küstenwege bis an die Küste Siziliens heran. Eine Trekkingtour durch die Cinque Terre kann in 6 Tagen mit einer täglichen Gehzeit von 5 Stunden durchgeführt werden. Das entspricht einer täglichen Distanz von rund 15 Kilometern.

  • Distanz: 80 km
  • Dauer: 6 Tage
  • Ideale Reisezeit: zwischen April und Juni oder zwischen September und Oktober


Trekking an der chinesischen Mauer


Trekking an der chinesischen Mauer


Die Chinesische Mauer ist die größte jemals von Menschenhand geschaffene architektonische Struktur und wurde ursprünglich gebaut, um die Nordgrenze des Landes zu markieren und zu verteidigen. Sie ist 6.259 km lang und wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Sie verbindet die Küste nördlich von Peking mit der Wüste Gobi. Es gibt viele verschiedene Routen für Trekker auf diesen 6.259 Kilometern Länge. Zum Beispiel die 10-tägige Route von Peking zum Gubeikou-Turm. Insgesamt: 36 km und 4-6 Stunden täglicher Marsch über Dongjiakou und die Ming-Gräber. Restaurants, traditionelle Gasthäuser und Hotels säumen den Weg und lassen dich leichter reisen. Im Herbst und Frühling lassen sich Polarwinter und heiße Sommer vermeiden.

  • Ideale Reisezeit: im Frühling und Herbst


Die Besteigung des Kilimanjaro – das Dach Afrikas


Die Besteigung des Kilimanjaro – das Dach Afrikas


Drei erloschene Vulkane - Shira, Mawenzi und Kibo - schieben den 5.891 m hohen Uhuru Peak im Kilimanjaro Massiv bis in den Himmel Afrikas. Der Kilimanjaro ist das Dach des Kontinents sowie eine der größten Herausforderungen für Wanderinnen und Wanderer aus aller Welt. Von den überhitzten Tiefländern zu seinen Füßen über den Wolkenwald bis hin zur nivalen Stufe über 5.000 m bietet er grandiose Abenteuer und Ausblicke. Eine Trekkingtour auf den Kilimanjaro besteht zunächst aus mehreren zugänglichen Routen, die nach ihrem jeweiligen Schwierigkeitsgrad eingestuft sind. Die 60 km lange Machame-Route ist am besten für die Akklimatisierung geeignet ist. Die Unterbringung erfolgt traditionell in Zelten. Insgesamt erwarten dich täglich 6 bis 10 Stunden Wanderung bis zum Uhuru Peak, wobei die positiven Höhenunterschiede zwischen täglich zwischen 730 und 1.200 m betragen.

  • Distanz: 60 km
  • Dauer: ca. 10 Tage
  • Ideale Reisezeit: von Januar bis Anfang März oder von Ende Juni bis Oktober


Der Kalalau Trail – Hawaii beim Trekking kennenlernen


Der Kalalau Trail – Hawaii beim Trekking kennenlernen


Der Kalalau-Trail ist ein 18 km langer Wanderweg auf Hawaii. Er verbindet Ke'e Beach und Kalalau Beach entlang der Nā-Pali-Küste der Insel Kauai Pazifischen Ozean. Auf einer kurzen Distanz wird einem hier sehr viel geboten: tropische Vegetation, steile Klippen, Ausblicke auf den Ozean und eine unglaubliche Tierwelt. Der Start- und Zielort sind nicht miteinander verbunden! Das heißt, du musst den Weg auch wieder zurückgehen. Die dann 36 Kilometer dauern circa 2 bis 3 Tage. Und vergiss nicht, dir das Campen erlauben zu lassen bei den lokalen Behörden! Dann kann es losgehen und du hast ein paar Tage Natur pur vor dir!

  • Distanz: 36 km
  • Dauer: 2 bis 3 Tage


Der Baltoro-Gletscher und das Basislager des K2 – Trekking in Pakistan


Eine Trekkingtour in Pakistan kann schwindelerregend sein! Inmitten einer der atemberaubendsten Konzentrationen von Hochgebirgen der Welt näherst du dich dem majestätischen K2 (8.611 m) und auch dem Broad Peak (8.047 m) und dem Hidden Peak (8.068 m). Damit die Trekkingtour zum Genuss wird, erfolgt erst einmal eine Akklimatisierungsphase in Concordia, dem Basislager des K2 in 5.135 m Höhe. Von Islamabad, der Hauptstadt Pakistans, benötigst du 22 Tage, um in die Berge aufzubrechen, eine herrliche Zeit zu erleben und wieder zurückzukehren. Das Ergebnis ist ein einzigartiges 360°-Panorama über das gesamte Karakorum-Massiv, das vom K2 dominiert wird. Die Tour ist nur für erfahrene Trekkerinnen und Trekker geeignet. Einige Wandertage weisen Längen von über 10 Stunden auf. Die besten klimatischen Bedingungen findest du im Sommer vor.

  • Dauer: 12 bis 14 Tage Wandern
  • Ideale Reisezeit: Juli und August


Die Torres del Paine – Trekking in Chile


Die Torres del Paine – Trekking in Chile


Der zwischen den Anden und der patagonischen Steppe gelegene Nationalpark Torres del Paine in Chile taucht in den letzten Jahren immer häufiger bei den schönsten Plätzen dieser Welt auf. Das bedeutet, dass du auf dem Trek W wahrscheinlich nicht allein sein wirst. Trek W? Das ist der andere Name, der dem Torres del Paine gegeben wurde, aufgrund der Form des W, das dieser Rundweg durch die unglaubliche Biodiversität dieses riesigen Gebiets von 242.242 ha zeichnet. Der Trek dauert 6 Tage und führt von der Laguna Amarga bis zum Campingplatz Paine Grande. Apropos Campingplatz: Denke daran, auf allen Campingplätzen, die du auf deiner Reise mitnimmst, einen Platz zu reservieren.

  • Distanz: 80 km
  • Dauer: 6 Tage
  • Idealer Zeitraum: Ende Oktober bis Ende März (vom 1. Mai bis 30. September: Mit einem Guide durchführbar)


Der Overland Track in Tasmanien


Der Overland Track in Tasmanien


Jenseits der Bass-Straße, 199 km von der Südostküste Australiens entfernt, gibt es auf der Insel Tasmanien noch richtig wilde Wege. Mach dich auf den Weg und begib dich auf den Overland Track, einen 65 km langen Wanderweg, der das tasmanische Naturschutzgebiet vom Gipfel des Cradle Mountain bis zum Lake St. Clair durchquert. Auf dem Programm stehen der Moosteppich im Waterfall Valley, die Quellen des Forth River, die sich im Lemonthyme Valley in Kaskaden in die Tiefe stürzen, und der Pelion Pass mit seinen smaragdgrünen Wäldern. Und warum nicht auch den Mount Ossa, Tasmaniens höchsten Gipfel (1.615 m), erobern, wenn du einmal in der Ecke bist? Diese wenig bekannte und wenig berührte Insel ist ein echtes Paradies auf Erden.

  • Distanz: 65 km
  • Dauer: 6 Tage
  • Ideale Reisezeit: November bis April (Sommer auf der Südhalbkugel)


Die kanadischen Rocky Mountains


Die kanadischen Rocky Mountains


Die kanadischen Rocky Mountains sind über 1.200 km lang und erstrecken sich im Westen des Landes zwischen der Grenze zu den USA und der kanadischen Provinz British Columbia. Lärchen, subalpine Tannen und Engelmann-Fichten bevölkern ihre Wälder, in denen Schwarzbären, Wapitis und Kojoten Zuflucht finden. Es gibt viele zugängliche Wanderwege, wie z. B. den Moraine Lake auf 1885 m Höhe im Banff-Nationalpark im berühmten Ten Peaks Valley. Weiter kann es danach Richtung Jasper Nationalpark weiter nördlich gehen zu den drei Gipfeln der Bald Hills. Es gibt tausende Kilometer Wanderwege in den kanadischen Rockies, ein Abschnitt schöner als der andere. Hier eine Auswahl zu treffen ist unmöglich. Aber wir können dir ans Herz legen, diesen wunderbaren Flecken Erde zu besuchen und ihn zu Fuß zu entdecken.

  • Distanz: Wie du möchtest - alles ist möglich!
  • Ideale Reisezeit: Juli und August


Der Annapurna Circuit – der bekannteste Trek in Nepal


Der Annapurna Circuit – der bekannteste Trek in Nepal


Die Annapurnas sind sechs Gipfel und stehen den höchsten Gipfeln der Welt in nichts nach. Der Annapurna I thront mit 8.091 m über diesem Bergmassiv im Himalaya in Nepal. Er war der erste Gipfel über 8000 m, der 1950 von zwei französischen Bergsteigern bestiegen wurde: Maurice Herzog und Louis Lachenal. Die große Annapurna-Tour umfasst mehr als 200 km, die in 20 Tagen durch Reisfelder, Hochtäler, Terrassenfelder, Rhododendron- und Nadelwälder zurückgelegt werden. Außerdem überquerst du den Thorong-Pass, einen Pass in über 5.000 m Höhe. Bevorzuge die Zeit von November bis März für deine Flucht aus dem Alltag. Das Wetter sollte gut, wenn auch kalt sein und du solltest die unglaubliche Natur mehr oder weniger für dich alleine haben. Die Lodges und Berghütten sind offen, aber es ist sehr wenig los. 

  • Distanz: 200 km
  • Dauer: 20 Tage
  • Ideale Reisezeit: zwischen November und März


Die perfekte Ausrüstung für deine Trekkingtour



Um die vielen vor dir liegenden Kilometer zu bewältigen, solltest du auf jeden Fall gute Trekkingschuhe an den Füßen haben! Der Renegade Mid GTX® ist ein sehr guter Wanderschuh der deutschen Marke Lowa und eignet sich perfekt für jedes Gelände, auch für die technisch anspruchsvollsten. Die Gore-Tex®-Membran sorgt dafür, dass deine Füße während des gesamten Trekkings trocken bleiben. Die Vibram®-Außensohle sorgt für einen unvergleichlichen Grip auf technischen Pfaden und sorgt immer für einen sicheren Stand, egal wo auf der Welt du gerade unterwegs bist!

Bei trübem Wetter oder kühleren Temperaturen bietet die Trekker Stretch Zip Off Pant einen wirksamen Windschutz und gleichzeitig einen hervorragenden Feuchtigkeitstransport und eine hohe Abriebfestigkeit. Und wenn die Sonne wieder scheint, lässt sich die Hose im Handumdrehen in eine Shorts verwandeln. Du verlierst keine Zeit und musst nicht erst den Rucksack absetzen, um den Wechsel, egal in welche Richtung, zu vollziehen.

Auf deiner Trekkingtour wirst du vielen verschiedenen Wetterbedingungen begegnen, auch den unwirtlichsten. Die Rab Firewall Jacket ist die perfekte Jacke, um Regen und Wind zu trotzen. Diese Jacke ist ein zuverlässiger Schutz gegen den stärksten Regen. Die Wassersäule beträgt 20.000 mm, so dass du Regen, Wind oder auch Schnee gelassen entgegenblicken kannst!

Um sich auf den Wanderwegen dieser Welt mit Stil und Komfort zu bewegen, ist das T-Shirt Dreamy Peaks Ts Ss von Millet perfekt. Dieses sehr leichte und atmungsaktive T-Shirt ist ideal für lange Wanderungen. Seine antibakterielle und geruchshemmende Polygiene® Behandlung macht es zum perfekten T-Shirt für Wanderungen aller Art!



Das MSR Hubba Hubba NX ist ein luxuriöser Unterschlupf für erholsame Nächte unter freiem Himmel. Es ist die ideale Ausrüstung für eine komfortable Übernachtung unter den Sternen. Das Zelt ist ultraleicht und kompakt, sodass es in deinem Wanderrucksack wenig Platz und Gewicht einnehmen wird. Der geräumige Innenraum, die Wasserdichtigkeit und die hohe Atmungsaktivität werden dich von dieser 5-Sterne-Wanderunterkunft überzeugen.

Die TSL Outdoor Tour Alu 5 Cross Wanderstöcke bieten dir zuverlässigen Halt bei der Bewältigung von vielen Kilometern und technischem Gelände. Diese Wanderstöcke sind sehr robust und werden dich mit ihrem geringen Packmaß überraschen, wenn sie zusammengeklappt sind. Diese Stöcke sind robust und leicht und werden dich auf vielen deiner Abenteuer begleiten.

Auf einer langen Trekkingtour kann der einfache Transport der Ausrüstung die größte Herausforderung sein. Der von der Marke Osprey entworfene Rucksack Atmos AG 65 ist ein unverzichtbares Hilfsmittel, um deine Sachen auf den Wanderwegen mit Leichtigkeit zu transportieren. Mit seinem großzügigen Volumen von 65 Litern und seinen verschiedenen spezifischen Fächern findet jede deiner Sachen ihren Platz im Wanderrucksack. Die verschiedenen Zubehörteile wie Stockhalterungen, ein Fach für ein Trinksystem und sichere Taschen machen den Rucksack zu einem idealen Begleiter auf dem Weg.

Für bequeme und warme Nächte ist der Thermarest Hyperion 20 Schlafsack deine kuschelige Hülle auf deiner Trekkingtour. Dieser Thermarest-Schlafsack ist dank seiner Komforttemperatur von 0° C auch für die kältesten Temperaturen geeignet. Seine Daunen mit einer Bauschkraft von 900 Cuin halten dich warm und trocken, da sie Feuchtigkeit sehr gut ableiten können. Da der Schlafsack sehr leicht und komprimierbar ist, wird er in deinem Trekkingrucksack kaum auffallen.


Die schönsten Wanderungen der Welt sind mehr als nur ein einmaliges Erlebnis. Solche Erfahrungen können deine Sicht auf der Leben verändern, von den Eindrücken kannst du auch noch Jahre danach zehren. Du hast schon eine der genannten Wanderungen gemacht? Du kennst eine wunderschöne Wanderung, die hier nicht aufgeführt ist? Dann schreib uns gerne einen Kommentar unter diesen Artikel! Wenn du Hilfe bei der Auswahl deiner Equipment brauchst oder Beratung anderer Art, kannst du Hardloop zudem noch unter +33 4 85 21 31 82 oder unter unser Kontaktformular kontaktieren.


➤ Ausrüstung und Kleidung zum Wandern


Credits : ©derwiki/Pixabay - ©the_darker_knight/Pixabay - ©Airtl/Pixabay - ©ClémenceCossic/Hardloop - ©MKworldphoto/Shutterstock - ©Skeeze/Pixabay - ©cthoquenne/Fotolia - ©Skeeze/Pixabay - ©ClémenceCossic/Hardloop - ©Free-Photos/Pixabay - ©Wolk9/Pixabay - ©Dr_Gomez/Pixabay - ©MonicaVolpin/Pixabay - ©einszweifrei/Pixabay - ©med-nunn/Pixabay - ©athirati/Fotolia


Hinterlasse einen Kommentar