Wandern in den Cinque Terre

Wandern in den Cinque Terre


Wenn wir von kleinen Häusern in tausend Farben, türkisblauem Wasser, grandiosen Küstenlandschaften und fünf kleinen Dörfern am Mittelmeer sprechen, woran denkst du dann? Zur Abwechslung geht es einmal nicht um die Alpen, nicht um Frankreich sondern um die Cinque Terre in Italien. Die Cinque Terre sind ein kleines Paradies auf Erden für alle Wanderinnen und Wanderer, die im Urlaub auch gerne kulinarisch frönen. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über die Cinque Terre und die Aktivitäten, die du vor Ort erleben kannst. Denn auch direkt am Meer kannst du Abenteuer erleben und Höhenmeter kumulieren, keine Sorge!


Cinque Terre - die Vielfalt Liguriens auf den Punkt gebracht


Wandern in den Cinque Terre


Die Cinque Terre liegen in der italienischen Region Ligurien. Diese befindet sich im Nordwesten Italiens und schlängelt sich immer an der Küste entlang. Die Hauptstadt Liguriens ist Genua, weitere größere Städte sind die Radsportstadt San Remo, die Hafenstadt Savona oder das Tor zu den Cinque Terre: La Spezia. Die Cinque Terre sind gut mit Bahn, Bus und Auto von Deutschland, Österreich und der Schweiz zu erreichen. Doch die letzten Kilometer haben es noch einmal in sich. Die Autobahn ist vorbei und die hügelige Straße setzt ein, eine Kurve folgt der anderen… Es wird noch einmal höchste Konzentration gefordert.

Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola, Riomaggiore: Die Cinque Terre sind eine Gruppe von fünf malerischen kleinen Dörfern, die durch atemberaubend schöne Wanderwege miteinander verbunden sind. Der Nationalpark Cinque Terre gehört übrigens (wenig überraschend) seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Das Dorf Monterosso al Mare ist das größte der Dörfer und bietet eine Vielzahl an touristischen Einrichtungen und Unterkünften. Es ist das Dorf mit dem offensten Zugang zum Meer und verfügt über einen schönen kleinen Strand, der in den Sommermonaten von Touristen aus aller Welt besucht wird. Die anderen Dörfer liegen abgelegener auf Felsvorsprüngen quasi direkt im Meer. Der Blick auf kleine Fischerhäfen, das glitzernde Meer und die Berge im Hintergrund verzaubern Besucherinnen und Besucher schon seit Jahrhunderten. Und genau das macht den Charme der Cinque Terre aus! Vom Duft der mediterranen Pinien über die für die Region typischen Zitrusfrüchte und Weinreben bis hin zur exzellenten italienischen Küche - lass dich sich von diesem außergewöhnlichen Reiseziel begeistern!

  


Monterosso al Mare - Wandern in den Cinque Terre
Manarola - Wandern in den Cinque Terre
Riomaggiore - Wandern in den Cinque Terre
Monterosso al Mare
Manarola
Riomaggiore

 

Wandern in den Cinque Terre


Wandern in den Cinque Terre


Die Cinque Terre liegen an Klippen und sind von Terrassen umgeben, auf denen Wein angebaut wird und Zitrusfrüchte wachsen. Das klingt schön, aber auch nicht unbedingt sehr wegsam. Aufgrund der Größe der Dörfer sind Autos in den Stadtzentren verboten, sodass du zu Fuß gehen “musst”. Aber da du ja Wanderfreundin bzw. Wanderfreund bist, kommt dir dieser Umstand eh entgegen. Die Dörfer sind durch verschiedene Pfade und Wanderwege miteinander verbunden, es spannt sich ein großes Netz an Möglichkeiten: Möglichst nah am Meer entlang oder eher ein wenig durchs bergige Hinterland? Für jeden Geschmack und auch jedes Niveau ist etwas dabei! Und auch für jede Dauer gibt es ein passendes Abenteuer: Ein Spaziergang am Nachmittag ist genauso möglich wie ein mehrtägiger Trek.

Im Nationalpark Cinque Terre gibt es zwei Abschnitte, die im Sommer kostenpflichtig sind. Die Etappen zwischen den Dörfern Monterosso - Vernazza und Vernazza - Corniglia müssen bezahlt werden. Am einfachsten lässt sich die Bezahlung mit der Cinque Terre Card lösen. Diese gibt es als reine Trekkingkarte für einen oder zwei Tage oder auch als Kombikarte mit der Zugstrecke zwischen La Spezia - Cinque Terre - Levanto. Die zu bezahlenden Pfade könnten aber auch per Fuß umgangen werden, denn es gibt nicht nur einen Wanderweg zwischen den genannten Orten. Außer den beiden kostenpflichtigen Wanderwegen gibt es noch ein großes Netz an Wegen: in der Nähe des Meeres sowie im Hinterland in den Bergen der Cinque Terre. Hier eine Empfehlung auszusprechen würde den Rahmen sprengen, da ein Wanderweg schöner ist als der andere und die Anzahl an Möglichkeiten direkt in den Cinque Terre sehr groß ist.

Aber es gibt auch einige spannende Wanderwege, die über den Nationalpark Cinque Terre hinausgehen. Zum Beispiel die Wanderung zwischen Porto Venere und Riomaggiore. Die Distanz beträgt 12 Kilometer und die Wanderung ist recht einfach. Porto Venere ist gut mit dem Bus von La Spezia erreichbar, welches wiederum mit dem Zug mit den Cinque Terre verbunden ist. Der Wanderweg bietet wunderschöne Ausblicke auf die Küste, die Bergrücken und die Dörfer der Cinque Terre. Da er nicht offiziell zu den Cinque Terre gehört, ist er weniger begangen als andere Wanderwege.

Eine weitere Wanderung, die sich etwas vom Herzen des Nationalparks Cinque Terre entfernt, ist der Weg von Monterosso nach Levanto über die Ruinen des alten Klosters St. Antonius. Diese Wanderung dauert etwa 3 Stunden und führt auf einen unschlagbaren Aussichtspunkt über die Cinque Terre. Solche Aussichten gibt es sonst nur vom Boot, was aber eine deutlich teurere Angelegenheit ist! Insgesamt erwarten dich in dieser außergewöhnlichen und atemberaubenden Umgebung zwischen La Spezia und Levanto über 120 km Wanderwege, sodass dir so schnell nicht langweilig werden wird.

Falls du mit Freundinnen oder Freunden reist, die nicht ganz so wanderbegeistert sind wie du oder du einfach einen “Ruhetag” einlegen willst, dann lass dir gesagt sein, dass du die Cinque Terre auch sehr gut mit dem Zug erkundschaften lassen. Es gibt eine Regionalbahnverbindung zwischen La Spezia und Levanto, die in allen fünf Dörfern Station macht. Die Zugfahrt an sich ist schon atemberaubend. Noch dazu kannst du an jeder Station aussteigen und die Orte besichtigen oder eine Badepause einschieben. Allgemein ist die Erreichbarkeit der Cinque Terre mit dem Zug sehr gut! Eine Anreise mit dem Auto in die Nähe der Dörfer ist nicht zu empfehlen, da die Straßen nicht immer in einem guten Zustand sind, es gerade zur Hochsaison zu Stau und Parkplatzknappheit kommen kann und das Parken auch ziemlich teuer ist. Dann doch lieber entspannt Zug fahren!


Wann ist die beste Zeit zum Wandern in den Cinque Terre?


Wandern im Nationalpark Cinque Terre


In den Monaten Juni, Juli und August kann es in den Cinque Terre nicht nur sehr voll, sondern auch sehr heiß werden. Die Wanderwege sind teilweise sehr schmal, sodass es schon zu Stau kommen kann. Das ist nicht sehr angenehm. Wenn möglich, dann solltest du deine Reise lieber in der entspannteren Vor- oder Nachsaison machen.

Daher eignen sich die Monate April, Mai, September und Oktober am besten zum Wandern in den Cinque Terre. Die Temperaturen sind mild, die Sonne scheint bereits und die Menschenmassen sind gering: Eine gute Gelegenheit, die Landschaft in aller Ruhe zu genießen! Aber achte auch hier auf lokale Ferien in Italien oder verlängerte Wochenenden, die in Kombination mit gutem Wetter zu vielen Leuten in den Cinque Terre führen können. Aber selbst dann ist es noch kein Vergleich mit der Sommerferienzeit!


Die ideale Kleidung & Ausrüstung für die Cinque Terre


Wandern in den Cinque Terre


Was die Ausrüstung betrifft, empfehlen wir dir, auf Qualität zu setzen und eine gute Ausrüstung parat zu haben. Nichts wäre ärgerlicher, wenn du nicht gegen den (seltenen) Regen geschützt wärst oder nach einem Tag Blasen bekommen hast und sich die nächste Tage Wandern schon erledigt haben. Durch das maritime Klima kann sich das Wetter auch schnell einmal ändern, dass solltest du also immer mit im Blick haben. Zur besten Reisezeit im Frühling und Herbst kann es am Morgen noch kalt sein, während es tagsüber doch schon sommerlich warm wird. Es ist also nicht unbedingt einfach, die richtige Kleidung und Ausrüstung dabeizuhaben. 


Atmungsaktivität ist wichtig

Ob du dich nun im Frühling, Hochsommer oder Herbst für eine Wanderung in den Cinque Terre entscheidest, das Wetter bleibt im Großen und Ganzen freundlich mit relativ milden bis heißen Temperaturen. Wir empfehlen dir daher auf leichte, atmungsaktive Kleidung während den Wanderungen zu setzen. Egal ob Shorts oder Bermudas - wichtig ist, dass die Hose nicht reibt und du dich wohlfühlst (gerade auch beim Tragen eines Rucksacks). Eine Softshelljacke gegen kühle Temperaturen oder eine Cap bei heißen Temperaturen werden bei deiner Wanderung - je nach Wetter - auch wichtig sein.


Access - Hemd Herren Lafuma
Access - Hemd Herren
Lafuma
Silver Ridge™ II Cargo Short - Wandershorts Herren Columbia
Silver Ridge™ II Cargo Short - Wandershorts Herren
Columbia
R1 TechFace Jkt - Softshelljacke Herren Patagonia
R1 TechFace Jkt - Softshelljacke Herren
Patagonia
GOCap Athletics - Cap Ciele Athletics
GOCap Athletics - Cap
Ciele Athletics


Die passenden Schuhe für das Gelände

Um die Wanderwege der Cinque Terre zu erkunden, solltest du auf gute, bereits eingelaufene Wanderschuhe setzen. Da die Wege teilweise direkt am Meer liegen, können sie steil und technisch anspruchsvoll sein. Für die Wanderschuhe empfehlen wir dir ein relativ leichtes, atmungsaktives Modell mit gutem Grip empfohlen. Eine Gore-Tex®-Membran kann eine gute Wahl sein, wenn Sie die Cinque Terre im Frühling besuchst, da sich das Wetter schnell ändern kann und du so auf jeden Fall trockenen Fußes nach Hause kommst. Mit einem hohen Schaft sind deine Knöchel besser vor Umknicken geschützt, aber bei ausreichender Erfahrung reicht auch ein niedriger Schaft. Hier gilt es für dich abzuwägen, was die beste Lösung ist. 


Renegade GTX® Mid - Trekkingschuhe Herren Lowa
Renegade GTX® Mid - Trekkingschuhe Herren
Lowa
Moab 3 - Wanderschuhe Herren Merrell
Moab 3 - Wanderschuhe Herren
Merrell
Renegade GTX® Mid Ws - Wanderschuhe Damen Lowa
Renegade GTX® Mid Ws - Wanderschuhe Damen
Lowa
Moab 3 - Wanderschuhe Damen Merrell
Moab 3 - Wanderschuhe Damen
Merrell


Vielversprechendes Equipment 

Der letzte wichtige Aspekt deiner Ausrüstung, den du berücksichtigen solltest, bevor du dich auf die kleinen Küstenpfade der Cinque Terre begibst, ist die Wahl deines Wanderzubehörs. Da die Wanderungen nicht sehr lang sind, empfiehlt sich ein relativ leichter Rucksack mit mittlerem Volumen. Eine schützende Sonnenbrille ist auch empfehlenswert, da gerade die Reflexionen des Wassers die Augen angreifen können. Eine sichere Trinkflasche, die über genügend Volumen verfügt und robust ist, ist immer eine gute Idee. Schließlich sind Wanderstöcke beim Erklimmen steilerer Pfade oder Treppen eine nützliche Hilfe, die die Anstrengung vereinfachen werden.


Talon 33 - Rucksack Herren Osprey
Talon 33 - Rucksack Herren
Osprey
Sutro - Sonnenbrille Oakley
Sutro - Sonnenbrille
Oakley
Coquelicot - Isolierflasche Qwetch
Coquelicot - Isolierflasche
Qwetch
Altiplano Pair - Wanderstöcke Lafuma
Altiplano Pair - Wanderstöcke
Lafuma


Weitere Aktivitäten in den Cinque Terre


Wandern in den Cinque Terre


Mountainbiken in den Cinque Terre

Auch wenn die Cinque Terre nicht als Gebiet für Mountainbikerinnen und Mountainbiker bekannt sind, kannst du die Landschaft dennoch auch per Fahrrad erkunden. Die Wege im Hinterland können zum Großteil auch von Fahrrädern passiert werden. Die direkte Strecke zwischen Monterosso und Riomaggiore beträgt dabei circa 15 Kilometer. Und dazu gesellen sich noch einige Höhenmeter, die durch kurze aber sehr steile Anstiege richtig in den Waden zwicken werden…

SUP in den Cinque Terre

Aber natürlich kannst du auch das herrliche Mittelmeer, was die Cinque Terre umgibt für Aktivitäten nutzen. Einzelne Strecke kannst du mit dem Stand Up Paddle zurücklegen und so die Cinque Terre vom Wasser aus beobachten. Diese Ansicht müssen sich die meisten Menschen mit vielen Bootstouristen teilen oder kommen gar nie in den Genuss. Mit dem SUP kannst du deine Route selbst bestimmen und auch zu Zeiten unterwegs sein, zu denen die Touriboote noch schlummern. 

Schnorcheln in den Cinque Terre

Beim Schnorcheln kannst du nicht nur die Ausblicke vom Wasser auf die Cinque Terre genießen, sondern dich auch an der vielfältigen Unterwasserwelt erfreuen. Das Wasser ist glasklar und viele Fische und Pflanzen tummeln sich nahe der Küste, die du beim Schnorcheln bestens beobachten kannst. Und oberhalb der Wasseroberfläche siehst du das Naturschauspiel der Cinque Terre. Traumhaft!


Allgemeine Infos: Wie komme ich in die Cinque Terre?


Wandern in den Cinque Terre - der Blick auf die Küste


In die Cinque Terre mit Zug, Bus oder Auto reisen

Die Cinque Terre sind recht gut mit Zug, Bus oder Auto zu erreichen, obwohl es sich um eine recht abgelegene Region mit vielen Bergen und Tälern handelt. Mit dem Zug kannst du sehr gut über Mailand anreisen. Tagsüber gibt es direkte Verbindungen aus Süddeutschland (z.B. Frankfurt & München), der Schweiz oder Österreich in die Modestadt Mailand. Es gibt auch Nachtzüge nach Mailand, so kannst du entspannt in der Nacht reisen und kommst schon am Morgen des ersten Urlaubstags in Mailand an. Von Mailand nach La Spezia oder Levanto, also die beiden “Eingangstore” zu den Cinque Terre, sind es noch einmal circa drei Stunden. Gleiches gilt für die Anreise mit dem Bus. Es gibt viele Direktverbindungen von Deutschland, Schweiz und Österreich nach Mailand und von dort weiter nach La Spezia oder Levanto. Ebenso gibt es Nachtbusse nach Mailand, sodass sich auch hier ein Tag gespart werden kann. Busse sind in der Regel weniger komfortabel, dafür aber günstiger. Von der Fahrtzeit her gibt es kaum Unterschiede. Mit dem Auto kommst du auch zu den Cinque Terre. Beachte, dass neben dem Sprit auch noch die Maut in Österreich, Schweiz und Italien dazukommen kann. Von Süddeutschland aus brauchst du mindestens sieben Stunden bis in die Cinque Terre.

Übernachten in den Cinque Terre

In den Cinque Terre gibt es eine Vielzahl an Unterkünften. Von Hotels über Pensionen, B&Bs und privaten Unterkünften ist alles dabei. Wenn du in einem der fünf Dörfer des Nationalparks wohnen möchtest, musst du mit höheren Preisen rechnen als in La Spezia oder Levanto. Durch die Zugverbindung kann es auch eine Idee sein, dort zu residieren und jeden Tag mit dem Zug ein Stück zu fahren. Das kann preisgünstiger und auch entspannter sein. Campingplätze gibt es in den Cinque Terre aber nicht, das ist erst wieder in La Spezia oder Levanto möglich.

Dieser Artikel hat dir Lust auf einen Ausflug in die Cinque Terre gemacht? Perfekt, genau so soll es sein! Wenn das Ziel nun feststeht, du aber noch an deiner Ausrüstung arbeiten möchtest, kannst du das natürlich direkt bei Hardloop tun. Falls du noch eine Frage hast, dann kannst du uns jederzeit kontaktieren. Entweder per Telefon unter +33 4 85 21 31 82 oder über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf deine Nachricht!


➤ Entdecke alle Angebote im Bereich Wandern


Credits : ©Hardloop

Hinterlasse einen Kommentar